Jeder will zu lösen: Wer ist der erste?

compraventa vivienda sobre plano

Käufer und Verkäufer wollen das Gehäuse Kaufvertrag Plan zu lösen Wer ist der erste?


Die Frage ist nicht trivial, pues si es el comprador quien resuelve justificadamente, normalerweise berechtigt Sie die Beträge mit Zinsen fortgeschritten zu erholen. NICHTSDESTOWENIGER, wenn es trifft den Promotor, se podrá quedar con parte de las cantidades entregadas a cuenta.

Die Immobilienkrise dynamited zahlreiche Wohnungskaufverträgen vor allem in Fällen von Liegenschaften im Plan Bau oder Vertrieb.

El Tribunal Supremo ha resuelto uno de estos casos en Sentencia de 21 September 2016.

D. Silvio kaufte ein Haus im Bau von privaten Vertrag vom 27 September 2006. Er gab als Vorschuss 52.350 EUR. Und es wurde vereinbart,:

"Die Frist für die Ausführung der Arbeiten wird auf 20 Monate geschätzt, ab dem Beginn des gleichen, Herstellung Lieferung an den Käufer im Kaufvertrag unterzeichnen, die im zweiten Quartal stattfinden wird von 2008, einmal hat es eine Lizenz der ersten Besetzung erhalten, außer in Fällen höherer Gewalt, wenn, sie würden die Käufer mitgeteilt werden neue Termin geplant für die Fertigstellung und Lieferung von Wohnungen zu etablieren. "
(....)
“Die Lieferung von Gehäuse kann über einen Zeitraum von zwei Monaten vorn oder hinten verschoben werden, ohne dass der Käufer kann einen Anspruch aus diesem Grund machen”.

Ende August 2008 und damit, nach den beiden vereinbarten Zeitraum und seine Verlängerung, das Haus wurde nicht abgeschlossen.

ER 2 Oktober 2008, Er verlangte, den Käufer an den Verkäufer für die Erteilung und den öffentlichen Schreiben innerhalb einer Frist von höchstens 10 Tage, unter Strafe geben kündigen.

API sagte, dass das Gehäuse "praktisch fertig" wurde und dass bald die erste Besetzung Lizenz erhalten werden.

ER 24 Oktober 2008, Er berichtete, dass der Käufer den Vertrag wurde beendet, fordert die Rückgabe von 52.350 erwarteten Euro zuzüglich gesetzlicher Zinsen.

Die erste Besetzung Lizenz erteilt 29 Dezember 2008.

IN 6 Mai 2009, API gesendet, ein Fax an den Käufer, Begleit eine notariell beglaubigte Antrag datiert 3 April 2009 in die besagt, dass eine Vorladung D hatte. Silvio öffentliche Urkunde, den Verkauf und die in Abwesenheit des Käufers zu formalisieren, hatte der Verkäufer gewählt, um den Vertrag zu kündigen, bleiben die Hälfte der Beträge voran (nämlich 27.887 EUR).

D. Silvio Klage eingereicht 9 November 2011 Arquis gegen S.L.U Immobilienprojekte. (im folgenden API) suche eine Erklärung der Kaufvertrag beendet und Satz der Beklagten Abschlagszahlungen in Höhe des Betrags zu erstatten von 52.350 EUR, zuzüglich Zinsen und Kosten.

API beantwortet die Nachfrage. Er behauptete, das Zusammentreffen von Umständen außerhalb ihrer rated höhere Gewalt die Verzögerung rechtfertigen wird. Er brachte auch eine Gegenerklärung, den Vertrag durch einseitige Kündigung des Klägers terminierte suchen.

Das Gericht erster Instanz Nr. 19 Sevilla gab Urteil 23 Oktober 2012, Schätzen Nachfrage D. Silvio, der Vertrag nichtig zu erklären und die Beklagte zu verurteilen zurückzukehren 52.350 Euro und die Ablehnung des Gegen.

API Beschwerde ein und 8. Landgericht von Sevilla gab Beurteilungsabschnitt Datum esteeming 20 Januar 2014. D Forderung wurde abgelehnt. Silvio und erklärte den Vertrag gekündigt, API durch die Menge des gehalten wird 27.887 EUR (50% die zu erwartende Menge). Er meinte, daß der Begriff nicht wesentlich war und dass das Gericht selbst in Anbetracht hatte, wenn die Verspätung war weniger als ein Jahr, fehlte Effekte judikativ.

So D. Silvio legte Berufung beim Obersten Gerichtshof, basierend auf den folgenden Gründen:
1.- Zum Verstoß gegen allgemeine Rechtsgrundsätze "lex contractus" (Kunst. 91 C.C.), "Pacta sunt servanda (Kunst. 1258 C.C.), "Necessitas" Wesen der Verpflichtung, (ARTIKEL 1256 die gleiche Rechtskörper), zusätzlich zu den Bestimmungen der Artikel 1100, 1101, 1108, 1124, 1281 ff, 1288, 1461 und andere Bestimmungen des BGB, und Artikel 5.5 Königliches Dekret 515/1989, VON 21 April, en cuanto la Audiencia Provincial de Sevilla considera no esencial el plazo de entrega fijado unilateralmente por la promotora vendedora en un contrato de compraventa de vivienda en construcción.

2.- Nichtanwendung oder fehlerhafte Anwendung des Grundsatzes “vor in tempore, leistungsstarke Recht”, und die Artikel 1100 , 1124 und andere Bestimmungen des BGB , da das Landgericht von Sevilla Staaten, im Urteil hier unter Berufung, que la parte que incurre en mora es la que ha cumplido todo lo que le incumbe, in Verzug wirklich gegen die es seine Verpflichtung in Erfüllung, und eine Verpflichtung, die Verletzten zuerst zu kompensieren, verletzen damit die grundlegendsten Prinzipien des Rechtssystems.

Der High Court wies den ersten Klagegrund und schätzt die zweite.

Für den Verwaltungsrat, das Kriterium der Anhörung über die innerhalb eines Jahres zu spät, Es fehlt jegliche rechtliche oder jurisprudential Stiftung und bricht das Gleichgewicht des Vertrags, wahllos eine Nachfrist von sehr erheblicher Dauer Verkäufer ohne gleichwertigen Artikel für den Käufer gewähren.

Es wird nicht angenommen, dass, sobald die Frist abgelaufen und Verlängerung, der Verkäufer beabsichtigt "angeblichen" einseitigen Rückzug Käufer die Hälfte erwartet, zu halten.

Der Käufer, Er war berechtigt, den Vertrag zu beenden, nachdem eine Verzögerung aus Gründen, die an den Verkäufer geltend machen, die (oder dass es nicht beweisen, dass sie ihm nicht zuzurechnen waren).

KURZ UND GUT, die Ressourcenschätzungen, das Urteil und das Hearing Griff und das Urteil der ersten Instanz bestätigt, das erkennt das Recht des Käufers, den Vertrag Kaufplan zu beenden und die Beträge, die durch die Verzögerung entstandenen vom Entwickler fortgeschritten zu erholen.

Fragen Sie Ihren Fall jetzt

Hinterlasse eine Antwort

IDIOM


Als Standardsprache festlegen
Bearbeiten Übersetzung


Abonnieren Sie ein Buch PDF erhalten


Nur für Ihre Anmeldung per E-Mail den Link zum Buch herunterladen "So ändern Rechtsanwälte" in digitalem Format.
Registrieren Sie sich hier

Sigueme en Twitter




Anmelden

*Pflichtfeld